top of page
IMG_8805.JPG

 

Is finsta draußt
 

Nun ist sie da, die dunkle Zeit und es wird am Nachmittag bereits finster.
Viele von uns gehen in der Früh vor Sonnenaufgang außer Haus
und kommen nach der Arbeit in der Dunkelheit zurück,
eine Herausforderung für Körper, Geist und Seele, den Wandel
im Jahreskreis gut zu bewältigen. Es ist die Zeit des Rückzuges
und in sich zu kehren, Altes abzuschließen und loszulassen.
Egal, was im Außen passiert, die Natur folgt diesem natürlichen Prozess
jedes Jahr aufs Neue.

Für uns ist das oft leichter gesagt als getan.
Die momentan turbulente Zeit fordert uns enorm

und bringt für viele Angst, Ungewissheit, Traurigkeit, Wut und Überforderung.

Es erzeugt Stress auf allen Ebenen und zehrt an unserem Nervenkostüm.

Aber vielleicht ist jetzt die Zeit WIRKLICH loszulassen und aufzustehen!

Was können wir tun,
damit wir gut gestärkt durch diese Zeit gehen? 

Nach dem TCM-Kalender hat bereits am 16.11. der Winter begonnen.
Das ist die Zeit, in der wir besonders auf unsere Nieren-Energie und
Substanz achten sollten. Das YIN ist im Winter am Höchststand im Außen
und das Yang (Qi, Energie, Wärme) zieht sich nach Innen zurück.
Daher ist es notwendig, gut für unsere „innere Feuerstelle“ zu sorgen.

 Das temperaturansteigende Fußbad

Wärmende Gewürze & warme Getränke wie Zimt, Nelken, Ingwer,
Kardamom, Koriander, Fenchel, Kümmel, Kreuzkümmel, Anis,
Gewürztees oder auch einen köstlichen Glühwein.

Wärmende Zubereitungsmethoden wie lang gekochte Kraftsuppen,
Eintöpfe, Schmor- und Backofen-Gerichte, verwenden Sie reichlich
unser heimisches Wintergemüse wie Karotten, Kraut, Fenchel, Lauch
und Rüben kombiniert mit Fleisch. Vermeiden Sie Rohkost, nähren und befeuchten Sie die Lunge mit Kompotten und Birnenmus.

Schalten Sie einen Gang zurück und sorgen Sie für ausreichenden Schlaf,
um den Körper die notwendige Regeneration zu ermöglichen.

Warme Füße sind die beste Vorsorge, Nieren & Blase zu stärken.
Hat sich die Kälte über die Füße in den Körper eingeschlichen,
so wird man sie nicht so schnell wieder los. Das beste Hausmittel ist ein temperaturansteigendes Fußbad, die optimale Maßnahme am Beginn eines grippalen Infektes oder Blasenentzündung.

Wir brauchen Wärme
 

1.png

 

Das temperaturansteigende Fußbad

so wird's gemacht:

Ein guter Zeitpunkt ist vor dem Schlafengehen. Tauchen Sie die Beine
in eine Fußwanne mit ca. 33 °C bis 34 °C warmen Wasser.
Durch allmähliches Zulaufen von heißem Wasser wird die Temperatur
in einer Zeit von 15 bis 20 Minuten auf maximal 40 °C erhöht.
Anschließend die Füße gut abtrocknen. 20 Minuten lang nach ruhen
oder sich gleich zur Nachtruhe begeben.

Vorsicht ist jedoch geboten bei Venenerkrankungen, v.a. bei Neigung zu Thrombosen
und Krampfadern, bei Herzbeschwerden, schwereren arteriellen Durchblutungsstörungen
und Sensibilitätsstörungen.

 

bottom of page